2017

33. Internationales Kurzfilmfestival Berlin


500 Kurzfilme wählt das Team des Interfilm Kurzfilmfestival Berlin jedes Jahr aus 6000 Einreichungen aus über 120 Ländern aus. Interfilm Kurzfilmfestival: 500 Kurzfilme aus 71 Ländern Mit zuletzt 20.000 Besuchern und vielen internationalen Gästen ist das Interfilm Kurzfilmfestival das größte seiner Art in Berlin und eine weltweit wichtige Institution in Sachen Kurzfilm.

Wettbewerbe

Neben dem internationalen und deutschen Wettbewerb gibt es auch einen Wettbewerb für Dokumentarfilme. Die Filme im den Programmen von „Konfrontationen“ liefern Einblicke in gesellschaftspolitische Hintergründe auf der ganzen Welt. Ebenfalls wieder dabei sind die Wettbewerbe „Eject – die lange Nacht des abwegigen Films“ und der „Green Screen Award“.

Länderschwerpunkte 2017: USA und Ex-Jugoslawien

Interfilm widmet sich 2017 in zwei Schwerpunkten filmischen Produktionen den USA und der Themen- und Formenvielfalt aus Ex-Jugoslawien. Die Programme aus den Vereinigten Staaten möchten abseits von Klischees eine ambivalente und zugleich unterhaltsame Perspektive auf das Land eröffnen. In einer sehr bunten Film- und Programmauswahl möchten die Veranstalter die kulturelle Vielschichtigkeit des Balkans in dem Focus On: Ex-Yugoslavia vermitteln.

Die Themen der Stunde spielen genauso eine Rolle wie von langer Hand geplante Retrospektiven, Newcomer finden genauso einen Platz wie alt-ehrwürdige Veteranen. Denn eines ist allen gemein: Die Begeisterung für den kurzen Film.

Wann: 20. bis 26. November 2017

Wo: Babylon Mitte, Volksbühne, Roter Salon, Passage Kino, Eiszeit Kino, Hackesche Höfe Kino, Il-Kino, Zeiss Großplanetarium