2018

Internationale Filmfestspiele Berlin


Die Internationalen Filmfestspiele Berlin, kurz Berlinale, sind ein Filmfestival, welches jedes Jahr in Berlin stattfindet. Sie gelten mit zu den wichtigsten Filmfestivals, auf Augenhöhe mit den A-Festivals von Cannes und Venedig. Ebenfalls sind sie eines der weltweit bedeutendsten Ereignisse der Filmbranche.

Die 67. Berlinale fand vom 9. bis 19. Februar 2017 statt und die 68. Auflage soll voraussichtlich vom 15. bis 25. Februar 2018 erfolgen. Das endgültige Programm soll offiziell am 6. Februar 2018 vorgestellt werden.

Überblick

Die im Wettbewerb erfolgreichen Filme werden von einer internationalen Jury, die sich aus bekannten Persönlichkeiten der Filmbranche zusammensetzen, bewertet. Mehr als 400 Filme aus allen möglichen Genres werden hier in Sektionen über eine Woche lang an ausgewählten Orten – darunter der Friedrichstadt-Palast – präsentiert. Weitere Spielstätten sind der Berlinale Palast am Potsdamer Platz aber auch Kinos wie das CinemaxX, Kino International und das Haus der Berliner Festspiele. Es werden nur Filme gezeigt, die innerhalb der vergangenen 12 Monate produziert wurden und außerhalb ihres Produktionslandes noch nicht vor Publikum liefen.

Berlinale

Die Berlinale ist das größte Publikumsfestival weltweit: Jährlich werden etwa 325.000 Eintrittskarten verkauft und 490.000 ( inklusive Fachbesuchern) Kinozuschauer gezählt. Die Besucher dieses Festivals reisen aus 130 Ländern der Erde zur Berlinale in die deutsche Hauptstadt an.

 

Sektionen

Filme aller Genres, Längen und Formate finden in den verschiedenen Sektionen ihren Platz:

  • Wettbewerb
  • Berlinale Shorts
  • Panorama
  • Forum
  • Generation
  • Perspektive Deutsches Kino
  • Berlinale Special
  • Retrospektive
  • Hommage
  • Kulinarisches Kino
  • Berlinale Goes Kiez
  • NATIVe

Großes internationales Kino im “Wettbewerb”, Independent und Arthouse im “Panorama”, Kino für ein junges Publikum in “Generation”, Neuentdeckungen und vielversprechende Talente aus der deutschen Filmlandschaft in der “Perspektive Deutsches Kino”, Avantgarde, Experiment und noch unbekannte Kinemaotgrafien im “Forum” und “Forum Expanded” sowie die Erkundung filmischer Möglichkeiten in den “Berlinale Shorts”. Das “Berlinale Special”, einschließlich “Berlinale Special Gala”, zeigt außergewöhnliche Neuproduktionen und ehrt Filmpersönlichkeiten. Seit 2015 präsentiert “Berlinale Special Series” ausgewählte internationale Serien. Ergänzt wird das Programm durch eine “Retrospektive” sowie eine “Hommage”, die das Lebenswerk einer großen Filmpersönlichkeit ehrt. 2013 wurde die “Retrospektive” um die Präsentationen der “Berlinale Classics” erweitert. Sie zeigen aktuelle Restaurierungen von Filmklassikern sowie wiederentdeckte Filme.

Zudem bietet die Berlinale jedes Jahr ein Programm von Sonderveranstaltungen, das Schwerpunkte vertieft, aktuelle Anknüpfungspunkte schafft, Perspektiven eröffnet und die Schnittmengen des Films mit anderen kreativen Zusammenhängen untersucht. Essen, Genuss und Umwelt – das sind die Themen, welche die Sonderreihe “Kulinarisches Kino” in den Fokus rückt. “Berlinale Goes Kiez” zieht mit ausgewählten Berlinale-Filmen durch Berliner Programmkinos und “NATIVe – A Journey into Indigenous Cinema” widmet sich den filmischen Erzählungen indigener Völker auf der ganzen Welt.

Auszeichnungen

Die Siegerfilme werden mit einem Silbernen Bären ausgezeichnet, der beste Film des Festivals erhält den Goldenen Bären. Preise gibt es beispielsweise für den besten Kurzfilm, das beste Erstlingswerk und den besten Jugendfilm.

Ticketpreise

Der Grundpreis für die meisten Vorstellungen beträgt zwischen 11 Euro und 14 Euro pro Person.

Berlinale

Die Preise für das Kinder- und Jugendprogramm Generation sind für 4 Euro zu erwerben.

Bei 3D-Vorführungen wird ein Aufschlag von 2 Euro erhoben.

Ermäßigungen gibt es vor allem an der Tageskasse. Dann erhalten Schüler und Studenten sowie Behinderte 50 Prozent auf den Ticketpreis.

2018
Guns N’ Roses wieder in Berlin
Berlin
Street Art Berlin
2018
Fantasy Filmfest Berlin