2018

Fantasy Filmfest Berlin


Das Fantasy Filmfest “White Nights” ist ein internationales Genre-Festival, welches 2018 im Cinestar im Sony Center zum bereits 33. Mal in abgründige Welten entführen wird. Gezeigt wird das Neueste aus den Sparten Horror, Fantasy und Co, darunter viele Europa- und Weltpremieren.

Überblick:

Was: Fantasy Filmfest “White Nights” 2018

Fantasy Filmfest

Wann: 20./21. Januar 2018

Wo: Cinestar im Sony Center, Potsdamer Straße 4

Tickets: Vorverkauf Einzeltickets ab 12. Januar im Kino und online

Preise: Einzeltickets 11,00€, Dauerkarte 75,00€

Programm: Komplettes Programm ab 22. Dezember online auf der Webseite abrufbar

 

Allgemeines

Fantasy Filmfest

Das Fantasy Festival findet jedes Jahr zeitversetzt hintereinander im August und September in Berlin, Hamburg, München, Stuttgart, Frankfurt, Köln und Nürnberg statt. Es präsentiert das Genre des fantastischen Films. Thriller, Horror und Science Fiction sind feste Bestandteile des Festivalprogramms. Filme aus den Genres wie Anime, Schwarze Komödie oder Fantasy werden ebenfalls gezeigt. Das Festival gliedert sich in verschiedene Sektionen, die während der Festivaljahre leicht variieren. Das Fantasy Filmfest zählt zu den wichtigsten Genrefestivals weltweit. Das Fantasy Filmfest wird von Rosebud Entertainment mit einem Kernteam von vier Mitarbeitern organisiert.

Das Hauptprogramm “Selected Features” zeigt aktuelle Genre- und Independent-Filme aus Europa und Amerika. Weitere fest etablierte Programme sind “Focus Asia” (Genre-Filme des pan-asiatischen Kinos), “Midnight Madness” (Mitternachts-Screenings für den extremen, bizarren Trash-, Splatter- und Horrorfilm) und “Get Shorty” (Kurzfilm­programm). Seit 2006 gibt es einen Publikumspreis, der für Filme aus der Wettbewerbsreihe “Fresh Blood” (Debüt- oder Zweitfilme von Regisseuren) vergeben wird.

 

Geschichte

Das Fantasy Filmfest wurde 1987 in Hamburg gegründet. Im Alabama und der Markthalle wurden im ersten Festivaljahr Filmklassiker sowie Premieren gezeigt.

Im Sommer 2015 fand das Festival in Berlin, Hamburg, Köln, Frankfurt, München, Stuttgart und Nürnberg statt. 2007 bis 2014 wurden 60 bis 80 Spielfilme in mehreren Städten parallel gezeigt, ab 2015 durch die Änderung auf singuläre Präsentation nur noch gut 50. Die Festivaleröffnung war bis 1992 in Hamburg, von 1993 bis 2007 in München. Seit 2008 wird das Festival in Berlin eröffnet.

Wegen geringem Besucherinteresse wurden folgende Städte nur ein- bzw. zweimal bespielt: Essen (1995), Esslingen statt Stuttgart und Sulzbach statt Frankfurt (1998), Bochum (2006/2007), Leipzig (2007, nur FFN), Dortmund (2008), Hannover (2010, nur FFF).

Seit 2003 gibt es in allen Festivalstädten zusätzlich im Frühjahr die Fantasy Filmfest Nights, eine jeweils zweitägige Miniausgabe des Festivals. 2015 machten die Fantasy Filmfest Nights an Wochenenden im März in Berlin, Hamburg, Stuttgart, Nürnberg, München, Frankfurt und Köln Station. Im Herbst 2007 fanden in ausgewählten Festivalstädten einmalig die “Focus Asia Nights” statt, ebenfalls eine zweitägige Veranstaltung als eigenständige Version des Festivalprogramms “Focus Asia” mit acht aktuellen Genrefilmen des pan-asiatischen Kinos. Im Winter 2015 fanden zum ersten Mal die Fantasy Filmfest White Nights statt.

2018
Internationale Grüne Woche Berlin
2018
Guns N‘ Roses wieder in Berlin
Berlin
Street Art Berlin